Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 2. September 2004, 22:46

4ACV16 - Dreihundert dicke Dinger

20%

1 - sehr gut (3)

53%

2 - gut (8)

0%

3 - befriedigend

7%

4 - ausreichend (1)

7%

5 - mangelhaft (1)

13%

6 - ungenügend (2)

P-Code: 4ACV16
Englischer Titel: Three Hundred Big Boys
Deutscher Titel: Dreihundert dicke Dinger

Ausstrahlung USA: 15.06.2003
Ausstrahlung DE: 04.09.2004

Einschaltqouten (Erstausstrahlung):
Gebiet: D + EU
Zielgruppe: Zuschauer ab 3 Jahren
Folgt per Edit...

Inhalt:
Captain Brannigan hat einen glorreichen Sieg gegen den Spinnen-Planeten errungen und dabei jede Menge wertvollen Plunder geraubt. Das veranlasst den allseits beliebten Erdenpräsidenten Richard Nixon zu einer Prämie von 300 Dollar an jeden Erdbewohner. Während die anderen ihre Kohle für Dinge ausgeben, die sie schon immer mal machen wollten, beschließt Fry, seine 300 Bucks in 100 Tassen Kaffee zu investieren. Zunächst frytypisch-sinnlos, stellt sich das zum Schluss als ungeheurer Glücksfall heraus, als nämlich der ganze Ballsaal auf Brannigans Siegesfeier in Flammen aufgeht und somit auch das eingeladene Planet-Express-Team in Lebensgefahr ist...

Weiterführende Links:
4ACV16-OV-Thread @ HipJoint
Episodenguide Staffel 5 @ Futuramasutra (D) (Spoiler-Gefahr!)
Episodenguide Staffel 5 @ CGEF (E) (Spoiler-Gefahr!)

Reviews und Bewertung:
Für Notenbewertungen verwenden wir dasselbe System wie schon aus drts bekannt.
Folgende Tabelle zeigt euch mit wievielen Punkten ihr welche Note vergebt:

Quellcode

1
2
3
Punkte : 15 14 13 12 11 10 09 08 07 06 05 04 03 02 01 00
--------------------------------------------------------
Note   : 1+ 1  1- 2+ 2  2- 3+ 3  3- 4+ 4  4- 5+ 5  5- 6
Am Ende eures Reviews bitte den Punkte-Wert in der Form "Punkte:[ ]" anfügen. (Den Wert in die eckige Klammer schreiben)
Außerdem ist es erwünschenswert in der Umfrage abzustimmen.
Im Gegensatz zu den Simpsons-S14 Postings zählen diese Noten diesmal nicht zu den drts Noten dazu. Weiters gibt es auch keine graphische, sondern nur eine kleine statistische Auswertung (Punkte-Durchschnitt und Teilnehmer) der Bewertungen.

Dieses Posting gibt es jede Woche zu der jeweils neuen Episode
Also dann - schönes Bewerten und Review schreiben!

Schon gelaufene S5-Episoden:
3ACV12 - Die Wurzel allen Übels
4ACV01 - Smizzmar oder der Tee des Lebens
4ACV04 - Superhelden
4ACV05 - Der Geschmack der Freiheit
4ACV06 - Wer ist hier cool?
4ACV07 - Gebell aus der Steinzeit
4ACV08 - Die stinkende Medaille der Umweltverschmutzung
4ACV09 - Die Quelle des Alterns
4ACV10 - Phillip J. Fry: V.I.P.
4ACV12 - Der Stich
4ACV13 - Coilette & Calculon - Eine Liebesgeschichte
4ACV14 - Absolut Fabelhaft
4ACV15 - Die Farnsworth Parabox

Auswertung der Review-Noten (NeSp):
Gewertete Teilnehmer: 4
Punktedurchschnitt: 11

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Manuel« (4. September 2004, 19:03)


Demmler

Anfänger

Beiträge: 224

Wohnort: Bayreuth

Beruf: Azubi zum Mechatroniker

  • Nachricht senden

2

Samstag, 4. September 2004, 18:06

Ich habe zwar 5 Minuten der Folge verpasst, aber irgendwie ergab die Folge auch so keinen Sinn. Ich fand sie ziemlich schlecht.

Bart_Simpson

Anfänger

Beiträge: 126

Wohnort: Bochum

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

3

Samstag, 4. September 2004, 18:54

Anfangs hat mir die Folge noch sehr gut gefallen, im Laufe entwickelte sie sich zu einer Folge, die gut in die 15. Staffel der Simpsons passen würde. Trotzdem fand ich die Story gelungen, ein paar gute "Lacher" waren auch vorhanden, glatte 2.
newspringfield rocks by the way

4

Samstag, 4. September 2004, 19:03

Auch zur heutigen 4ACV16 fasse ich mich wieder kürzer.

Es liegt irgendwie nahe, die heutige Folge "22 Shortfilms About New New York" zu nennen. Die Anzahl der Teilhandlungen ist zwar geringer und der Erzählstil ebenfalls unterschiedlich, dennoch sind Parallelen vorhanden. Ein Unterschied zur OFF-Story ist sicherlich der größere Zeitrahmen und die Bindung des Plots an eine festen Grundlage, nämlich die 300 Dollar.

Viel Tiefgang sollte man in einer solchen Story natürlich nicht suchen, es ist den Autoren in den meisten Fällen aber recht gut gelungen, die einzelnen Plotfäden rund um die 300 Dollar zu verbinden und am Ende zu einer gemeinsamen Auflösung zu bringen. Gerade die Zoidberg-Geschichte ist vielleicht die Interessanteste: im Unterschied zu den anderen (die ihr Geld nur für Trivialitäten ausgeben) ist es für ihn ja tatsächlich ein echtes Vermögen, welches ihm in Form von "rich peoples stuff" aber auch keine Freude bringt.

Der Humor ist teilweise nett gemacht und im Detail zu finden, man achte etwa auf das "Gene Works"-Logo. Die technische Qualität ist speziell in den Szenen mit dem beschleunigten Fry herausragend. Andererseits zeigt die Folge aber leider auch einige Untugenden, die man von F3K nicht gewohnt ist: seltsamer Humor mit kotzendem Wal, zu häufige Wiederholung gleicher Gags ("whale biologist"), nerviger Promi-Auftritt (Roseanne).

Im Gesamtbild keine Episode, die ich zu den besten 4ACV zählen würde, trotz der interessanten Idee. Es ist auf jeden Fall nett, so kurz vor dem Ende nochmal soviele Charaktere der Serie in Aktion zu sehen. Die Umsetzung ist mit einigen Abstrichen gut gelungen, daher Note 2.

Chris

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chris_Pfeiler« (4. September 2004, 19:03)


5

Samstag, 4. September 2004, 19:20

Diese Episode gehört mal wieder zu jenen, die ich mit gemischten Gefühlen betrachte - einerseits ist die Story gut durchdacht, und es gibt auch eine ganze Menge schöner Momente, aber kotzende Wale und dergleichen erinnern mich zu stark an S12/13 bei den Simpsons, und über deren Qualität muß man ja keine großen Worte verlieren.

Futurama-typisch konzentriert man sich auf zahlreiche Gags, die größtenteils ansprechend auf die Zukunft umgemünzt sind, und auch an Parodien ("Mission Impossible" und dergleichen) fehlt es nicht. Vor allem das Ende mit Frys Rettungsaktion ist technisch ausgezeichnet umgesetzt und rettet die Folge davor, in Banalitäten abzustürzen.

Die einzelnen Teilgeschichten passen zu den Charakteren und sind gut miteinander verwoben, vor allem Fry, Bender und Zoidberg sind gut dargestellt, wobei man richtigen Tiefgang natürlich vergeblich sucht - in der Kürze der Zeit ist dies aber auch nicht machbar. Vor allem bei Leela hätte ich mir jedoch mehr gewünscht. Sieht man über die Kritikpunkte hinweg, ist der Spaßfaktor sehr hoch, und speziell der letzte Akt läßt einen die Fehler schnell vergessen. Note 2-.

Punkte:[10]
Andreas

6

Dienstag, 30. August 2005, 10:10

Eine fuer meinen Geschmack perfekte Folge :)

Die Tiefe dieser Episode liegt im Schicksal aller Charaktere indem, was sie aus ihren $300 machen!
Haette zB Kiff Amy keine Armbanduhr geschenkt, haette sie diese nicht aus diesem Flugdings welches ebenfalls von der Steuerrueckzahlung finanziert wurde fallen lassen koennen und Leela braeuchte den Wal nicht zum kotzen zu bringen.
Dies war die einzige Moeglichkeit um wieder an die Uhr zu kommen und ich kann daher nicht nachvollziehen was an dieser Handlungsweise negativ sein sollte... Darueberhinaus hat Kiff aufgrund der an ihm klebenden Kotze naemlich spaeter das Glueck aus dem Gefaengnis frei zu kommen :] Die Kotze spielt also keine geringe Rolle!

Der nervende Promi Auftritt von Roseanne war glaub ich gegen Roseanne herself gerichtet ;)

Sehr genial fand ich wie Fry nach 100 Tassen Kaffee zum "orangenen Blitz" wird (Parodie auf "der rote Blitz")

JubJub

der lustlose Leguan

Beiträge: 28

Wohnort: Liesborn, NRW

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 30. August 2005, 13:18

Eine Superfolge! Total witzig un Scruffy lässt auch lustige Kommentare ab!

Einer der besten Futurama-Episoden ever!