Sie sind nicht angemeldet.

26

Montag, 13. Dezember 2010, 21:24

Du nimmst mir das Schreiben ab, Lost.

Ich bin auch nicht allem neuen gegenüber unbedingt aufgeschlossen und renne nicht jedem Trend sofort hinterher, das war bei Apple Produkten schon so, dann bei Twitter und Facebook und vielen anderen Neuheiten. Aber schlussendlich kann man nur ernst genommen werden, wenn man beide Seiten eines Themas beleuchtet, und zwar nicht indem man die Gegenseite ironisch ins Lächerliche zieht, sondern auch mal aus der Sicht von Anhängern schreibt.

Es ist bei Gott nicht nötig der Gegenmeinung zuzustimmen, nicht mal teilweise. Aber um seine Meinung zu begründen und somit ernstgenommen zu werden, sollte man vernünftig, rational und sachlich Gegenargumente aufführen und entkräften und mögliche Schwachpunkte seines eigenen Standpunkts relativieren. Ich weiß, das hört sich sehr theoretisch an, so etwas lernt man im Deutschunterricht. Aber es ist etwas wahres dran: Wenn man sich immer über andere Meinungen lustig macht und sich selbst als Opfer der anderen hinstellt, wird man nach einiger Zeit in Diskussionen einfach nicht mehr richtig beachtet oder auch als "kompromissloser Nörgler" gesehen.
Ich entschuldige mich für garnichts! Tut mir Leid, aber so bin ich eben.

27

Dienstag, 14. Dezember 2010, 11:02

Es ist euch aber doch aufgefallen, daß im Text in einer satirischen Überspitzung (oder Prognose?) vom Abfotografieren von Gesichtern die Rede ist, was von den ausführenden Personen als Banalität hingestellt wird, gegen die nur "Rückständige" etwas haben können. Und das ist eine satirische Betrachtung der Mentalität, die man beispielsweise von digitalen Neohumanisten und einseitigen post-privacy-Verteidigern durchaus zu hören bekommt - nämlich die völlige Öffentlichmachung und Digitalisierung privater Aspekte für den "Fortschritt". Und dazu soll eine kritische Denkanregung zu einseitig sein?

Ich persönlich werde mich dem Zeitgeist in keinster Weise unterwerfen. Ich habe schon zu oft gesehen, was diese Unterwerfung und geschniegelte Digitalanbetung aus Menschen macht. Wer damit nicht klarkommt oder es nur als kompromisslose und störende Nörgelei ansieht, kann mich aber gerne ignorieren. Das passt zum Zeitgeist.

Chris

Beiträge: 7 415

Wohnort: Kohlgartenstr. 37, 04315 Leipzig

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 14. Dezember 2010, 18:43

… kann mich aber gerne ignorieren. Das passt zum Zeitgeist.


das glaube ich eher nicht, denn ignoriert wurde schon immer, heute entspricht es dem zeitgeist anonym überall seinen senf dazu zu geben. ;)

i dislike your grubby little hands on my precious comics


29

Dienstag, 14. Dezember 2010, 21:32

Es ist euch aber doch aufgefallen, daß im Text in einer satirischen Überspitzung (oder Prognose?) vom Abfotografieren von Gesichtern die Rede ist, was von den ausführenden Personen als Banalität hingestellt wird, gegen die nur "Rückständige" etwas haben können. Und das ist eine satirische Betrachtung der Mentalität, die man beispielsweise von digitalen Neohumanisten und einseitigen post-privacy-Verteidigern durchaus zu hören bekommt - nämlich die völlige Öffentlichmachung und Digitalisierung privater Aspekte für den "Fortschritt". Und dazu soll eine kritische Denkanregung zu einseitig sein?

Natürlich und diese Seite der Medaille hast du auch nicht schlecht dargestellt. Und ja, genau das ist zu einseitig, weil man sich eben nicht allein darauf begrenzen darf, wenn man eine größere Zielgruppe (so wie du es laut deiner Seite vorhast) ansprechen und zum Denken anregen möchte. Hätte es immer nur Leute wie dich gegeben, würden wir heute noch in Höhlen leben. Es ist vollkommen richtig, neuen Dingen auch mal kritisch gegenüber zu stehen und heute wohl mehr noch als vor 100 Jahren. Trotzdem sollte man aber vorurteilsfrei und objektiv bleiben und das gerade bei einer guten Satire, die nicht nur die 10 anderen Leute da draußen ansprechen soll, die eine ebenso eingeschränkte Sicht der Gegenwart haben wie du, vonnöten. Hast du schon mal daran gedacht, dass es damals sicherlich auch Leute gab, die von DOS und 56K-Modem nichs hielten und darin den Untergang des Abendlandes sahen?

30

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 11:13

So oft ich den Höhlenvergleich nun schon gehört habe, er wird auch mit dem nächsten Dutzend nicht richtiger. Rein aus Zeitgründen (ich sitze am Rechner in der Arbeit, privat bin ich momentan nicht online) dazu aber nicht mehr.

Der interessante Punkt in diesem Thread ist ein anderer: ich kann nicht nachvollziehen, warum eine persönliche Meinung wie meine stets zu einer solch verärgerten Stimmung führt. Eine Meinung Pro und Contra google und Street View war die ganze Zeit über zulässig. Erst meine Aussage, daß es mich persönlich nicht wirklich interessiert und bei mir auch gar nicht funktioniert, führte wieder zu irritiertem Stirnrunzeln. Das ist sehr ähnlich, wie meine wertungsfreie Aussage, daß mich persönlich aktuelle Serien nicht interessieren und ich lieber analog den Kosmos klassischer Serien nach Perlen durchforste. Auch dort kam sehr schnell der übliche "Kann nicht sein/darf nicht sein/rechtfertige er sich"-Gegenwind.

Warum kann man in der heutigen (angeblich so individualitätsfreundlichen) Zeit nicht so leben, wie man es möchte und diese Meinung auch kundtun? Wie oben geschrieben, habe ich zur Zeit privat z.B. gar kein Internet, die DOSen-PCs stehen in der Ecke, auf dem Schreibtisch steht nur der C64 zum daddeln und coden. Filme und Medien genieße ich die ganze Zeit schon zu 100% analog und die Weihnachtsmusik kommt aus dem vorglühenden Röhrenradio. Und ich bin so glücklich und erkläre das auch. Warum dafür rechtfertigen müssen?

Chris

31

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 20:09

Warum dafür rechtfertigen müssen?

Weil du deine Meinung in einem öffentlich zugänglichen Forum schreibst? Im Gegensatz zu Ricardo hast du keine Argumente geliefert, sondern einfach deine vorurteilsbehaftete Meinung geschrieben und dazu ein Ausschnitt aus deiner ebenfalls unausgewogenen Satire eingeschoben. Für mich ist das eher ein Grund, meine Meinund dazu kund zutun als zu der CBGs, der nachvollziehbare Argumente liefert. Zumal ich mich ja auch eher zu deiner Satire geäußert habe, von der du doch sonst auch Meinungen hören möchtest. Wenn du glücklich bist, ist das doch schön. Wenn du aber ein Problem damit hast, dass man zu deinen Äußerungen auch Stellungen bezieht, solltest du diese hier nicht äußern bzw. deiner eigenen Worten gedenken und mich ignorieren, wenn du "damit nicht klarkommst oder nur als kompromisslose und störende Nörgelei" ansiehst.

32

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 10:25

Da hast du im Grunde recht. Ich hatte mich da etwas im Ton bzw. in der "Argumentation" vergriffen. Das kommt auch davon, wenn man nur auf die Schnelle schreibt.

Allerdings kann ich mich trotzdem nicht des Eindrucks erwehren, daß oft nur die negativen ("rückständigen") Aspekte aus meinen Aussagen gepickt werden und auch so manche Gegenargumente hier im Forum einseitig wirken. Beispiel wäre für mich z.B. die kürzliche Aussage von Mattlock "jetzt mal ehrlich, alles was vor windows 2000 war, war so buggy, dass sich die meisten benutzer mehr genervt haben, als eine wirkliche arbeitssteigerung zu erreichen." Das Wort "alles" ist da IMO doch eine sehr grobe Verallgemeinerung, selbst wenn man das Thema nur MS-bezogen sieht.

Das Beispiel aus dem Serienkonzept war zugegeben unglücklich gewählt, besonders außerhalb des Kontexts gesehen. Ich hoffe, das mir die regelmäßigen Leser darin zustimmen, daß kompromissloses Rumgenörgel eigentlich nicht die Hauptbasis der ganzen Idee sein sollte bzw. ist. Gewisse Einseitigkeiten in der Ideologie lassen sich aber wohl nicht vermeiden, da ich eben der einzige bin, der dazu schreibt.

Chris

Beiträge: 7 415

Wohnort: Kohlgartenstr. 37, 04315 Leipzig

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 18:27

Ich hoffe, das mir die regelmäßigen Leser darin zustimmen, daß kompromissloses Rumgenörgel …
ja, marge! ;)

i dislike your grubby little hands on my precious comics


34

Samstag, 18. Dezember 2010, 14:22

Also die Idee, dass Googel mögliche Einnahmen die sie mit meinem Haus hätten mir auszahlen, finde ich gut, auch wenn ich bezweifle, dass sie tatsächlich an meinem oder dem Haus anderer verdienen. Jedes Privatgrundstück zu verpixeln halte ich allerdings für bescheuert, denn dann kann man sich die Umgebung ja nicht mehr wirklich ansehen wenn alles nur noch ein Pixelhaufen ist. Und da kommt mir wieder dieses "Zenusursula" in den Sinn. Alles zensieren ist ja auch nicht gut.
"I think the internet message boards were a lot funnier 10 years ago. I have stoped reading the new posts." - Matt Warburton ;)

Zitat

"Tv? That crap is still on?" - "Oh yes, it's crappier than ever"

35

Montag, 2. Mai 2011, 10:54

Teils Teils....ich finde es interessant aber in Sachen Überwachung und ausspionieren von Häusern ist es wie ein Spielzeugladen für Kriminelle! :search:

MonaS95

Rettet den Thunfisch, esst Delfine!!! :)

Beiträge: 12

Beruf: auf dem Sofa sitzen und fernsehen (die Welt rette ich morgen!)

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 3. Mai 2011, 18:26

Das mit den Räubern, die jetzt "bequem aus dem Internet" die Umgebung auskundschaften können, finde ich nun doch übertrieben!
Auch finde ich google streetview einigermaßen sinnlos, denn wenn so viele dagegen sind und (wie bereits von einigen anderen erwähnt wurde) beinahe alles verpixelt ist sollte man es wieder abschaffen.

Als nächstes gibt es in den Häusern drin Kameras. :cursing:
Lässt der Hahn die Arbeit ruhn, kriegt er es mit dem Huhn zu tun.

Ricardo

КОЛОбОК

Beiträge: 576

Wohnort: HELDENSTADT DER DDR

Beruf: Zahlenjongleur

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 3. Mai 2011, 23:39

Achtung!
Ironie, Sarkasmus, Anspielungen, schwarzer Humor sowie schlechter Anstand können einmalig oder gehäuft vorkommen. Sollten Sie dies nicht vertragen können oder unter epileptischen Anfällen leiden, schalten Sie den Monitor ab, konsultieren Sie einen Esotheriker und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

38

Sonntag, 19. Juni 2011, 08:51

Ihr solltet mal froh sein das in Deutschland diesbezüglich eine Diskussion stattfindet, in Frankreich juckt das niemanden das Autos durch die Straßen fahren und Bilder machen. Bereits bevor die Thematik überhaupt in Deutschland angekommen ist, gab´ es hier in Frankreich bereits in meiner unmittelbarer Umgebung einige Bilder. Inzwischen ist Frankreich flächendeckend in Street View zu finden und es sind nicht nur Großstädte zu finden, sondern wirklich jedes kleine Kaff. Unser Haus ist im übrigen auch zu sehen.

Für meine Urlaubsplanung finde ich Street View eigentlich sehr praktisch, so kann man sich vorab schon einmal informieren was es am Urlaubsort alles gibt.
Fischröllchen! Was ischt das? Davon hab ich noch nie was gehört?



Homer1904

Anfänger

Beiträge: 60

Wohnort: Braunschweig

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 19. Juni 2011, 13:19

Ja sehe ich genauso, hier in Deutschland wurde so viel darüber dikutiert und andere Länder, wie z.B. Frankreich genannt worden ist , da stört es keinen & das finde ich auch Gut so ...

40

Sonntag, 19. Juni 2011, 14:07

Ob es niemanden stört weiß ich nicht, es wurde zumindest nicht öffentlich darüber diskutiert. Wahrscheinlich habe es auch viele Bürger, mich eingeschlossen, nicht gewußt.
Fischröllchen! Was ischt das? Davon hab ich noch nie was gehört?



Ricardo

КОЛОбОК

Beiträge: 576

Wohnort: HELDENSTADT DER DDR

Beruf: Zahlenjongleur

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 26. Juni 2011, 10:54

Inzwischen ist Frankreich flächendeckend in Street View zu finden und es sind nicht nur Großstädte zu finden, sondern wirklich jedes kleine Kaff.
Beneidenswert. :)
Achtung!
Ironie, Sarkasmus, Anspielungen, schwarzer Humor sowie schlechter Anstand können einmalig oder gehäuft vorkommen. Sollten Sie dies nicht vertragen können oder unter epileptischen Anfällen leiden, schalten Sie den Monitor ab, konsultieren Sie einen Esotheriker und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

42

Dienstag, 5. Juli 2011, 18:57

Beneidenswert. :)
????? ?( Was soll da Beneidenswert sein ?( ????
Was interessiert dich ein Kaff?? Großstädt naja Ok aber Käffer?? Ich selber wohn in einem 500 Leute Kaff!! Wen interessierts wie es bei uns aussieht?? Bei uns gibt es keine Hotels, Sehenswürdigkeiten nichtmal Bäcker, Metzger odern Supermarkt!! Ich bleib bei meiner negativen Einstellung zu Street View!!