Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 28. Juni 2005, 20:42

Homer ist ein schlechter Vater

Im Gegensatz zu Marge, die zur besten TV-Mutter gewählt wurde, schnitt Homer schlecht bei der Wahl zum besten Vater ab.

1. Cliff Huxtable ("The Cosby Show"); 2. Sheriff Andy Taylor ("The Andy Griffith Show"); 3. Charles Ingalls ("Little House on the Prairie"); 4. Howard Cunningham ("Happy Days"); 5. Ward Cleaver ("Leave It to Beaver"); 6. Jim Anderson ("Father Knows Best"); 7. Mike Brady ("The Brady Bunch"); 8. Tim "The Tool Man" Taylor ("Home Improvement"); 9. The Rev. Eric Camden ("7th Heaven"); 10. Danny Tanner ("Full House");

11. Raymond Barone ("Everybody Loves Raymond"); 12. Philip Drummond ("Diff'rent Strokes"); 13. Jim ("According to Jim"); 14. George Lopez ("The George Lopez Show"); 15. Michael Kyle ("My Wife and Kids"); 16. Bernie McCullough ("The Bernie Mac Show"); 17. Reginald "Red" Forman ("That '70s Show"); 18. Archie Bunker ("All in the Family"); 19. Sandy Cohen ("The O.C."); 20. Frank Costanza ("Seinfeld");

21. Peter Griffin ("Family Guy"); 22. Al Bundy ("Married ... With Children); 23. Homer Simpson ("The Simpsons"); 24. Tony Soprano ("The Sopranos"); 25. Ozzy Osbourne ("The Osbournes").

http://www.post-gazette.com/pg/05170/522851.stm

Ich hätte auch Bill Cosby auf die Eins gesetzt. Dann Danny Tanner, Sany Cohen, aber dann Homer Simpson. Ray Barone, Michael Kyle, Tim Taylor und Al Bundy sind doch keine guten Väter. Den Rest kenne ich nicht.

Wie sähe eure Liste aus?

2

Dienstag, 28. Juni 2005, 23:12

Vom Namen her kenne ich (abgesehen von dem aus der "The Cosby Show") eigentlich nur die Väter von Platz 20 aufwärts - ist das nun ein schlechtes Zeichen (je berühmter, desto mieser)? ;)
Andreas

Marilyn

Sailor Senshi

Beiträge: 518

Wohnort: Deutschland

Beruf: G.e.h.e.i.m.n.i.s

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 30. Juni 2005, 11:52

Hm, als guten Vater nenne ich mal meinen eigenen.

Als schlechten Vater (in der Serienbranche) nenne ich mal Ikari Gendo (NGE).
Neptune Planet Power - Make Up!

4

Freitag, 1. Juli 2005, 00:23

Also mein Traum-Dad von der Liste oder auch überhaupt würde ich den Tim Taylor nehmen.
Weiss nicht warum Bil Cosby auf der 1 ist, die Serie war erstens unkomisch und überhaupt gabs da meines Wissens nach kaum Vaterbasierende Themen was ihn jetzt zum Übervater macht.Hab aber auch nicht wirklich sehr viele folgen gesehen

5

Freitag, 1. Juli 2005, 12:57

Zitat

Hab aber auch nicht wirklich sehr viele folgen gesehen


Man merkts.

Fadilu

Anfänger

Beiträge: 4

Wohnort: Dortmund

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Freitag, 29. Juli 2005, 13:45

Homer ist doch kein schlechter Vater 8o!Ein Beispiel:Als Lisa ihr in Selbstvertrauen in Sachen Aussehen verlor,hat Homer seinen Traum gewinn verkauft,nur damit Lisa ihr Selbstvertrauen wieder gewinnt!Das gibt es noch so viele Beispiele,vielleicht stellt Homer sich manchmal dumm an(Agent um Lisa zu spionieren),aber man merkt er mag seine Kinder!
Innos sei mit dir!Innos werde dich auf deinem Weg beschützen!Innos sei mit dir!

7

Freitag, 29. Juli 2005, 14:08

Zitat

Original von Fadilu
Homer ist doch kein schlechter Vater 8o!Ein Beispiel:Als Lisa ihr in Selbstvertrauen in Sachen Aussehen verlor,hat Homer seinen Traum gewinn verkauft,nur damit Lisa ihr Selbstvertrauen wieder gewinnt!Das gibt es noch so viele Beispiele,vielleicht stellt Homer sich manchmal dumm an(Agent um Lisa zu spionieren),aber man merkt er mag seine Kinder!


Absolut. Allerdings war das der alte Homer. Der neue hätte ihr wahrscheinlich mit einer Schminkknarre ein bisschen Schminke ins Gesicht...
Achso, gab es ja...

Hacki

Siegfried-Rabe-Fanboy

Beiträge: 307

Wohnort: Graz, Österreich

Beruf: Student (Softwareentwicklung) an der TU Graz

  • Nachricht senden

8

Freitag, 29. Juli 2005, 14:49

Zitat

Original von Sandro
Absolut. Allerdings war das der alte Homer. Der neue hätte ihr wahrscheinlich mit einer Schminkknarre ein bisschen Schminke ins Gesicht...

Das muß ich verdrängt haben. Oder meinst du die Szene mit Marge in S10? Die Folge ("Wizard of Evergreen Terrace") war noch ziemlich erträglich, wenngleich auch furchtbar langweilig.

Aber war das nicht auch die, wo Homer Bart und Lisa aus dem Keller nach oben schickt mit der Anweisung, sich selbst zu verprügeln?
"Von allen politischen Idealen ist der Wunsch, die Menschen glücklich zu machen, vielleicht das gefährlichste." -- Karl Popper

9

Freitag, 29. Juli 2005, 15:43

Zitat

Original von Hacki
Das muß ich verdrängt haben. Oder meinst du die Szene mit Marge in S10? Die Folge ("Wizard of Evergreen Terrace") war noch ziemlich erträglich, wenngleich auch furchtbar langweilig.

Aber war das nicht auch die, wo Homer Bart und Lisa aus dem Keller nach oben schickt mit der Anweisung, sich selbst zu verprügeln?


Ja, die Folge meine ich.

Mhhh_Düff

Anfänger

Beiträge: 24

Wohnort: Von.......dort

Beruf: Nuklutärtechnicker

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 22. März 2006, 14:50

Auch wenn das ding alt ist, grabe ich es mal aus...

also ich kann die platzierung nachvollziehen...er ist zwar putzig, mit seiner versemmelten art...aber ein guter vater...ich weiß ja nicht...

bsp..lisa will ihm erzählen, dass sie was gewonnen hat (?)..er sagt irgendwas wie, ok lisa, schnell bis die werbung vorbei ist..sie setzt an..und er szszszs und winkt sie von dem tv weg..

oder wenn er ständig vergißt wie maggie heißt bzw das es sie gibt..
etc...zu dem säuft er immer jedes problem weg, was nicht gerade autoritär wirkt..


na ja..aber homer mit ozzy zu vergleichen ist schon derb...immer hin handelt es sich um ne cartoonfigur...

aber davon mal abgesehen fänd ich es ziemlich langweilig wenn homer DER perfekte vater wäre...

11

Montag, 1. Mai 2006, 10:18

hier ist ein bestätigung, dass homer manchmal ein schlechter vater ist:

"da du grampas zähne kaputtgemacht hast, darf er dir nun deine einschlagen!" homer spricht zu bart, in der folge: "bart wird bestraft"

12

Montag, 5. Juni 2006, 14:21

Ein guter grund das er ein sehr guter Vater ist, ist die Folge als er sich den stifft aus der nase ziehen lässt und er intelligent wird, am schluss lässt er ihn wieder reinschieben und schreibt Lisa einen sehr schönen Brief. Für mich ein Top Grund gibet noch andere fählt mir aber net ein :-D

13

Mittwoch, 6. Dezember 2006, 12:32

Wie dem auch sein möge.
Jedenfalls finde ich es unglaublich das Homer der schlechtere Vater als Al Bundy sein soll! ?(

14

Montag, 1. Januar 2007, 18:03

Naja Al gibt seinen Kindern z. B. meistens nichts zu essen...

Also Homr würde ich als zweiseitig beschreiben - generell und als Vater. Z. B. ist er ja eigentlich ziemlich doof, sagt dann ab und zu auch wieder richtig schlaue Sachen. Und als Vater ist er grottig (Gewalt, keine Aufmerksamkeit, ...), andererseits hat er auch seine Momente als guter Vater.
YVAN EHT NIOJ

anne88d

Anfänger

Beiträge: 8

Wohnort: Greven

Beruf: noch schülerin (ABI)

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 2. Januar 2007, 02:02

ab und zu ist homer kein guter vater, vorallem , wenn er bart würgt, oder lisa mal wieder im stich lässt... außerdem vergisst er oft den namen seiner dritten tochter:MAGGIE!
es gibt aber momente, wo er der liebste vater ist; als bart sich damals von seinen eltern scheiden liß, tat homer danach alles, um seinen sohn wiederzubekommen... er fuhr skateboard
oder als lisa ins ägyptische museum wollte und homer dort mit ihr einbrach, nur um ihr die ausstellung nicht vorzuenthalten...
homer ist ein verrückter vater, ich möchte ihn nicht geschenkt nehmen... trotzdem ist er ein guter mensch... :)

Mr.Sunrise

Anfänger

Beiträge: 14

Wohnort: Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 2. Januar 2007, 16:21

Homer ist eigentlich ein absolut liebenswürdiger Mensch. Aber durch seine trottelige Art hat es oft den Anschein, als wäre er der schlechteste Vater von allen!
"Non flammable is not a challenge!"

17

Donnerstag, 27. September 2007, 16:56

Das ist ja empörend. Homer der schlechteste Vater? Nein niemals, er ist immer da wenn die Kids ihn brauchen. Außerdem gibt er wie ich finde sich sehr viel mühe ein guter Vater zu sein. :angry:

Homie

Anfänger

Beiträge: 33

Wohnort: Deutschland

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 27. September 2007, 17:56

Homer ist vielleicht nicht der Beste Vater der Welt, aber ein guter Vater ist er auf jeden Fall. Naja meistens.

19

Dienstag, 9. Oktober 2007, 09:15

Bill Cosby? Mein Gott, das ist doch alles glattgebügelt. Die Kinder sind alles nur Einserkanditaten in der Schule. Die Familie hat nie finanzielle Probleme. Der Bruder ermahnt seine jüngere Schwester weil sie raucht. Es gibt nie wirklich Krach zwischen den Kindern. Diese Welt ist viel zu heil um wahr zu sein. Kein Kind bricht aus. Alle sind "linientreu" und das bei vier oder fünf Kindern. Kein Krach mit den Großeltern bzw. der Eltern mit ihren Eltern. Schwiegerkinder sind auch alle top.

Homer ist ein guter Vater, denn man muss immer das Umfeld, die Bedingungen betrachten. Tim Taylor ist ein guter Vater. Dan Connor ist ein guter Vater. Aber alle drei sind keine Überväter wie Bill Cosby, sondern haben Probleme (mehr oder weniger) die sich natürlich auch in den Beziehungen zu den Kindern widerspiegeln.

20

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 18:51

Natürlich ist bei den Huxtables eine heilere Welt, als bei anderen Familien. Aber so wie du das hinstellst stimmts auch nicht. Es ist wohl kaum verwunderlich, dass es keine finanziellen Probleme gibt, wenn die Eltern Arzt bzw. Anwalt sind. Einserkandidaten waren sie auch nicht alle (vor allem Theo). Streitereien gabs genug zw. Rudy und Vanessa. Das "linientreu" stimmt auch nicht so ganz. Denise brach ihr Studium ohne Wissen ihrer Eltern ab und machte daraufhin eine Afrikareise, von der sie verheiratet wieder kam. Ebenso brachen Sandra und ihr (von den Eltern anfangs nicht geliebter) Ehemann ihr Studium ab und eröffneten einen Wildnisladen. Nur ein paar Beispiele. Es war also auch bei den Huxtables nicht so eine heile Welt.

21

Montag, 17. Dezember 2007, 21:47

Homer ist ein schlechter Vater

Er gibt sich mühe, jedenfalls der alte Homer, er nimmt einen zweitjob als Weihnachtsmann an um seiner Familie ein schönes Weihnachtsfest zu ermöglichen. Er geht zur Schulaufführung seiner Tochter, dies zeigt Interresse. Er widersteht der Versuchung seine Frau zu betrügen als er die Change hat, eine wunderschöne Country Sängerin zu managen. Ich finde diese Dinge zeichnen Ihn als guten Ehemann und Vater aus. Nicht zu vergessen General Cherman den er wieder ins Wasser wirft und damit auf Ruhm und Ehre verzichtet.
8)Grüße kons. Ned
Simpsons Fan der ersten Srunde

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »kons. Ned« (22. Mai 2008, 23:14)