Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 10. Juli 2004, 10:25

4ACV07 | Gebell aus der Steinzeit

73%

1 - sehr gut (8)

36%

2 - gut (4)

0%

3 - befriedigend

0%

4 - ausreichend

0%

5 - mangelhaft

0%

6 - ungenügend

P-Code: 4ACV07
Englischer-Titel: Jurassic Bark
Deutscher-Titel: Gebell aus der Steinzeit

Ausstrahlung USA: 17.11.2002
Ausstrahlung DE: 10.07.2004

Einschaltqouten (Erstausstrahlung):
Gebiet: D + EU
Zielgruppe: Zuschauer ab 3 Jahren
1. Platz: Erbe der Saurier (20:14) -> 2,11 Mio. / 8,1% MA
...
7. Platz: Futurama (17:31) -> 0,79 Mio. / 5,7% MA

Inhalt:
Fry erkennt in der Museumsausstellung einer "echten Pizzeria aus dem 20. Jahrhundert" exakt das Lokal, in dem er damals arbeitete. Sogar sein damaliger treuer Hundefreund Seymour - inzwischen versteinert - findet sich in einer Glasvitrine. Nach einigen Mühen gelangt Fry an das Fossil, und der Professor bietet an, den Hund mit Hilfe seiner Klonmaschine wieder zum Leben zu erwecken. Während sich Fry an die glückliche Zeit mit seinem Vierbeiner erinnert, reagiert Bender äußerst eifersüchtig auf den neuen "besten Freund"...

Weiterführende Links:
4ACV07-OV-Thread @ HipJoint
Episodenguide Staffel 5 @ Futuramasutra (D) (Spoiler-Gefahr!)
Episodenguide Staffel 5 @ CGEF (E) (Spoiler-Gefahr!)

Reviews und Bewertung:
Für Notenbewertungen verwenden wir dasselbe System wie schon aus drts bekannt.
Folgende Tabelle zeigt euch mit wievielen Punkten ihr welche Note vergebt:

Quellcode

1
2
3
Punkte : 15 14 13 12 11 10 09 08 07 06 05 04 03 02 01 00
--------------------------------------------------------
Note   : 1+ 1  1- 2+ 2  2- 3+ 3  3- 4+ 4  4- 5+ 5  5- 6
Am Ende eures Reviews bitte den Punkte-Wert in der Form "Punkte:[ ]" anfügen. (Den Wert in die eckige Klammer schreiben)
Außerdem ist es erwünschenswert in der Umfrage abzustimmen.
Im Gegensatz zu den Simpsons-S14 Postings zählen diese Noten diesmal nicht zu den drts Noten dazu. Weiters gibt es auch keine graphische, sondern nur eine kleine statistische Auswertung (Punkte-Durchschnitt und Teilnehmer) der Bewertungen.

Dieses Posting gibt es jede Woche zu der jeweils neuen Episode
Also dann - schönes Bewerten und Review schreiben!

Schon gelaufene S5-Episoden:
3ACV12 - Die Wurzel allen Übels
4ACV01 - Smizzmar oder der Tee des Lebens
4ACV04 - Superhelden
4ACV05 - Der Geschmack der Freiheit
4ACV06 - Wer ist hier cool?

Auswertung der Review-Noten (NeSp):
Gewertete Teilnehmer: 6
Punktedurchschnitt: 14,00

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Manuel« (17. Juli 2004, 11:29)


2

Samstag, 10. Juli 2004, 18:07

viel besser als letzte woche. und so ein trauriges ende... ansonsten aber recht lustig.

3

Samstag, 10. Juli 2004, 18:31

Kann meister glanz da nur zustimmen - nach der Episode von letzter Woche die zwar gut war aber doch irgendwie weit weg war vom Stil einer guten 1. oder 2. Staffel hab' ich mir von dieser Episode hier einiges erwartet. Ich hatte noch einige Kommentare, die damals in drtf dazu geschrieben wurden, im Kopf die alle sehr positiv waren - habe die Episode aber nicht in der OV gesehen.

Jedenfalls konnte sie wirklich vollends überzeugen - so mag ich mein Futurama :D

Es gab einige Szenen bei denen man wirklich mehr oder weniger davor saß und gefesselt war. So zum Beispiel:
- als Bender Seymour auf einmal nimmt und in die Lava wirft (auf was ich hier besonders gespannt war, war die Reaktion von Fry als sein einer "bester Freund" seinen anderen "besten Freund" sozusagen vernichtet - IMO wurde das sehr gut gemacht)
- als Fry sich die Kleider vom Leib reißt und ihn aus der Lava herausholen will - kurzfristig wieder die Rückblende fand ich gut
- jegliche Rückblende die mit Seymour allein zu tun hatte (in dem Cryogenic Büro - wo die Eltern von Fry ihn selber einfach übersehen...)
- sehr viele Szenen unten im Keller (:) ) vom Planet Express (Professor startet das Verfahren, eben auch die oben schon genannten, als Fry merkt das Seymour 15 Jahre alt wurde (ist hier eigentlich in irgendeiner Weise berücksichtigt worden, dass Hundejahre anders als Menschenjahre gezählt werden?),...)

Den Hund wieder dadurch raufzuholen, dass Bender wieder erkennt um was es eigentlich geht kam "etwas spät". Ich war teilweise schon der Meinung (auch wenn der Hund zu 100% aus Dolomit besteht), dass er jetzt unten bleibt - da wurde schon ein wenig in die Länge gezogen.

Mit dieser einen Szene als Fry bemerkt das Seymour 15 Jahre alt wurde möchte ich nun auch weitergehen. IMO ein rundum gelungener Schluss.
Was mir daran v.a. gefällt ist, dass Fry den Vorgang abbricht weil er Rücksicht nehmen will auf Seymour. Was die Episode dann in meinen Augen (und nach der Rede von Fry gut platziert) dann perfekt macht ist der Zeitraffer mit Seymour, der vor Panucci's Pizza auf Fry wartet - und eben entgegen dem was Fry gesagt hat handelt - in gewissen Kreisen also echte Freundschaft genannt. Durch die Musik übrigens sehr gut unterstrichen.

4ACV07 ist in meinen Augen einer der - wenn nicht sogar die beste Episode bisher - mit vergleichweise Einfachen mitteln hat man es geschafft eine gute Geschichte mit Realität und Gefühl zu verbinden. Manch gute Simpsons-Episode ist ähnlich aufgebaut.

Noch kurz einige Worte zur Synchro. Ich kenn die OV nicht und kann mit der Futurama-Synchro eigentlich recht gut leben. Aber wenn ich dann bei der DV teilweise auf idiotische Fehler komme nur durch logisches Denken (Seymour Ärsche - See more Buts hies es wahrscheinlich im Original?).
Wieso tut Ivar das? Er hat doch auch I.C. Wiener englisch aussprechen lassen - das wäre hier doch sicherlich auch gegangen - meiner Meinung nach macht da "See more Ärsche" (also ein Misch-Masch aus beidem) noch viel weniger Sinn in der DV...

Wie auch immer - die DV hält mich nicht davon ab dieser Episode ganze 15 Punkte zu verleihen...

-manuel

p.s.: Was ich vergessen habe... "PROFESSOR - LAVA - HEISSS" :D - man sah diesmal einen Recht "lebendigen" Prof. - fällt schon auf...

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Manuel« (10. Juli 2004, 19:00)


4

Samstag, 10. Juli 2004, 18:53

Mit der heutigen 4ACV07 haben wir IMO eine der herausragendsten Folgen
der Staffel. Von der Art her ähnlich wie die ebenfalls brillante "Luck
of The Fryish" (die vielleicht noch bessere Überblenden hatte) ist die
heutige Folge von der Tiefe her äußerst beeindruckend. Mit dem ernsten
Schluß bricht sie darüber hinaus mit den "Regeln" für lustige Cartoons
und gibt den Charakteren deutlich mehr Substanz, als viele Satiren und
SciFi-Parodien nach üblichem F3K-Muster.

Wie bei Klassikern aus den großen OFF-Staffeln S2 und S3 ist die Folge
sehr offen für Interpretation. Ich will da jetzt gar nicht zu sehr auf
die Details eingehen, es steckt deutlich mehr Inhalt drin, als nur die
offensichtliche Handlung. Bei vielen Fans gilt die Folge denn auch als
absolut genial (siehe Reviews auf gotfuturama.com), andere Fans haben
sie aber teilweise auch als absolut überbewertet kritisiert.

Ein Kritikpunkt bezog sich auf das out-of-character wirkende Verhalten
von Bender. Nun war Benders Charakterisierung noch nie sehr konsistent,
man vergleiche etwa die kurz nacheinander ausgestrahlten "A Pharaoh To
Remember" und "Godfellas" miteinander. In der heutigen Folge kann ich
in dieser Hinsicht aber eigentlich keine besonderen Probleme erkennen.

Die Folge dreht sich auf der einen Seite um Benders übersteigertes Ego,
was ja nett unterstrichen wird (siehe z.B. sein ungläubiges "You lived
before you met me?"). Darüber hinaus geht es aber auch um die Wichtig-
keit von Fry in Benders Leben. Wirkt es anfangs so, als brauche Bender
nur eine Bestätigung für sein Ego, ist er zum Schluß hin sogar bereit,
sich selbst für Fry in Gefahr zu bringen. Das Ganze mag bisweilen zwar
etwas sprunghaft erscheinen, die astreine Stimmenarbeit von Billy West
und John DiMaggio macht es aber durchaus glaubwürdig.

Ein anderer Kritikpunkt betraf das Ende, das manche Leute als emotional
manipulativ betrachtet haben. Natürlich will die Folge damit eine feste
Reaktion erzielen, aber sie macht das mit Stil und auch mit einem Bruch
mit üblichen Cartoon-Konventionen. Außerdem ist das Ende in der Aussage
IMO weit vielschichtiger, als nur ein simples "Ein Hund stirbt".

Man beachte, wie die Kamera die sich verändernde Umgebung zeigt, wie die
Pizzeria zerfällt, der alte Mr. Panucchi weggeht - all das geschieht um
Seymour herum, der ständig auf Fry wartet. In gewisser Weise zeigen uns
die Szenen, wie Frys Vergangenheit immer weiter zurückbleibt, quasi als
ernstere Version der Zeitraffer-Szene aus der ersten Folge. Es ist auch
bezeichnend, festzustellen, daß Frys Bruder und sein Hund die einzigen
Personen sind, die ihn in seiner Zeit wirklich vermisst haben.

Was bleibt sonst noch zu sagen: IMO eine geniale Folge, auch durch die
Leistung der Originalsprecher. Eine Synchro wird die Qualität deutlich
runterziehen, selbst wenn keine groben Übersetzungsfehler da wären. Es
sind Folgen wie diese, die die Absetzung von F3K so bedauerlich machen.
Trotz möglicher Kritikpunkte (wie oben erwähnt) Note 1.

Chris

5

Samstag, 10. Juli 2004, 19:01

Von den bisher gezeigten Folgen der fünften Staffel ist "Gebell aus der Steinzeit" definitiv die beste. Eine schöne Story mit vielen emotionalen Momenten tragen viel zur Atmosphäre bei, vor allem die Rückblickszenen sind ausgezeichnet gelungen. Zwar kommt auch diesmal der Witz nicht zu kurz, jedoch wirkt die Folge nie albern, und so schaffen die lustigen Szenen einen gekonnten Ausgleich zu den eher ernsten Abschnitten.

Sehr schön ist auch die ausführliche Charakterisierung, vor allem von Fry, der sich, mit Ausnahme seines verzweifelten Versuchs, Seymour zu retten, bemerkenswert ernst verhält und nur wenig von seiner üblichen Oberflächlichkeit zeigt. Gerade in Folgen wie dieser wird deutlich, daß eben doch ein bißchen mehr in ihm steckt als es üblicherweise den Anschein hat. Der eine oder andere mag sich vielleicht an Benders Sprunghaftigkeit stören, aber gerade als Roboter, der keine Gefühle kennt, ist das Verhalten durchaus nachvollziehbar, zumal er sich am Schluß auch auf die Gefahr, sein eigenes "Leben" zu verwirken, für Frys besten Freund einsetzt.

Ein klein wenig gestört hat mich der doch etwas "laxe" Umgang mit der Lava, und daß sogar Leela einen Augenblick daran gedacht hat, Bender hinterherzuspringen, läßt einen zumindest stutzig werden, aber den allgemeinen Eindruck der Folge können solche Kleinigkeiten kaum beeinträchtigen (gleiches gilt für die doch etwas ekeligen Szenen bei Panucci - Stichwort Hundehaare in der Pizza). Vor allem die Rückblickszenen sind toll gemacht, besonders herausragend natürlich die Schlußszene, die ganz ähnlich wie in der allerersten Folge im Zeitraffer gestaltet ist.

Wie üblich wirkt die Synchro schwächer als das Original; wenngleich mir diesmal keine großen Übersetzungsfehler aufgefallen sind, ist die OV hinsichtlich der Atmosphäre ein gutes Stück dichter. Eine wunderschöne Folge, die definitiv eine "1" verdient!

Punkte:[14]
Andreas

Garf

LaZy C@ 4 Ev3r

Beiträge: 54

Wohnort: Deu. > Kassel

  • Nachricht senden

6

Samstag, 10. Juli 2004, 21:29

Ich fand die Folge super!
Echt gut, besonders die Gags. Z.B: Professor: Professor! Lava! Gefärlich! (oder so ähnlich)

Was mir noch aufgefallen ist:

In der Mülltonne, also in dem Papiermülleimer eher gesagt, der in dem Raum stand wo Fry eingefrohren wurde war Nibbler drin. Man hat eindeutig sein Schädel gesehen (mit dem Auge dran).

Note: 1

7

Samstag, 10. Juli 2004, 23:07

Zitat

Original von Andreas
Sehr schön ist auch die ausführliche Charakterisierung, vor allem von Fry, der sich, mit Ausnahme seines verzweifelten Versuchs, Seymour zu retten, bemerkenswert ernst verhält und nur wenig von seiner üblichen Oberflächlichkeit zeigt.

Man beachte auch die Szene mit dem sexy Ringkampf von Leela und Amy,
an dem Fry irgendwie gar kein Interesse zeigt und das Hundekörbchen
für Seymour als wichtiger einstuft.


Zitat

Original von Garf
In der Mülltonne, also in dem Papiermülleimer eher gesagt, der in dem Raum stand wo Fry eingefrohren wurde war Nibbler drin. Man hat eindeutig sein Schädel gesehen (mit dem Auge dran).

Das Auge und der Schatten (in der heutigen Folge müssten es eigentlich
sogar zwei Schatten gewesen sein) war bereits in der ersten Folge zu
sehen und ist Teil eines übergreifenden Handlungsfadens.

Die Bedeutung klärt sich in einer späteren Folge in dieser Staffel auf,
ich will da ungespoilert gar nicht zuviel verraten.

Chris

8

Samstag, 10. Juli 2004, 23:19

Zitat

Original von Chris_Pfeiler

Zitat

Original von Garf
In der Mülltonne, also in dem Papiermülleimer eher gesagt, der in dem Raum stand wo Fry eingefrohren wurde war Nibbler drin. Man hat eindeutig sein Schädel gesehen (mit dem Auge dran).

Das Auge und der Schatten (in der heutigen Folge müssten es eigentlich
sogar zwei Schatten gewesen sein) war bereits in der ersten Folge zu
sehen und ist Teil eines übergreifenden Handlungsfadens.

Ich habe eben mal nachgeschaut: In der 1. Folge ("Zeit und Raum 3000") sieht man zwar einen Schatten, aber kein Auge.
Andreas

Buffi

typisch blonde Person

Beiträge: 40

Wohnort: Hamburg

Beruf: Schülerin

  • Nachricht senden

9

Samstag, 10. Juli 2004, 23:43

Mir hat die Folge auch gefallen. Ich kann jetzt keine genauen Stichworte geben, hab mir das nicht alles gemerkt. Aber ich fand das, genau wie Garf, einfach lustig, wie der Professor versucht hat, Aufmerksamkeit zu bekommen.
Was mich aber ein wenig stutzig gemacht hat, war, dass Bender auf einmal Gefühle gezeigt hat. Hat er das schon jemals getan?

Punkte:[12]
Trier ist toll.

Garf

LaZy C@ 4 Ev3r

Beiträge: 54

Wohnort: Deu. > Kassel

  • Nachricht senden

10

Samstag, 10. Juli 2004, 23:59

Ja, Bender zeigt oft Gefühle. Also mir fällt das immer wieder auf.

Buffi

typisch blonde Person

Beiträge: 40

Wohnort: Hamburg

Beruf: Schülerin

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 11. Juli 2004, 00:05

Hm, naja, aber hat er auch jemals so offen gezeigt, dass er Fry mag?
Trier ist toll.

12

Sonntag, 11. Juli 2004, 00:31

Zitat

Original von Buffi
Hm, naja, aber hat er auch jemals so offen gezeigt, dass er Fry mag?

Ja, z.B. Wohnungssuche in Neu New York, die dritte (?) Episode von Futurama.
Die New-Springfield-Grabpic-Liga:
http://gpliga.simpsonssource.de

Das New-Springfield-Grabpic-Archiv:
(alle Grabpics, die auf New Springfield gepostet wurden)
http://gparchiv.simpsonssource.de

Hellfish

bestellt & nicht abgeholt

Beiträge: 555

Beruf: Grafik-Designer

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 11. Juli 2004, 12:44

professor - lava - hot!
...die trainigsklamotten von leela und amy waren aber auch recht heiss... :D

für alle schattensucher, wie chris schon erwähnte, freut euch auf 'the why of fry'!
[SIZE=2].[/SIZE]

14

Sonntag, 11. Juli 2004, 16:54

ich hatte die folge leider verpasst als sie gestern um 17:30 lief. Allerdings kam ich dann ziemlich spät nach Hause und kam dann doch noch zum schauen der folge :)

Es ist wie hier schon gesagt wurde eine sehr emotionale Folge. Das Ende hat mich richtig traurig gemacht.
Man kam am sehr schnell zur hauptstory was ich sehr positiv fand. Gefallen hat mir wie Fry sich bemüht hat um an seinen Hund zu kommen. Sein Protest und die Leute die ihn unterstützt haben. Was ich auch ganz nett fand, war die Interpretation der Hausfrau wofür der Pizzaschieber gedient haben könnte.
Benders Carakterisierung in dieser Folge war sehr schön. Ihm ist es sehr wichtig, dass er mit Fry zusammen ist und seine Reaktion als er merkt, dass er nicht mehr an erster Stelle steht sind einfach nur klasse umgesetzt. So z.B. der Roboterhund mit dem er versuchte Fry neidisch zu machen oder die Szene wo das Halsband rumliegt und er denkt es sei für ihn.
Die Rückblenden in Fry's vergangenheit waren richtig schön und es war toll wie Seymor sich langsamm an Fry gewöhnte und wie er ihn am Ende nicht gehen lassen wollte. Traurig war natürlich das Ende wie schon oben erwähnt. Man sieht Seymor alle orte absuchen und man merkt wie wichtig die Freundschaft zwischen den beiden doch war.
Um nochmal auf Bender zurückzukommen. Das er als Robotor gefühle zeigt ist auf jeden fall positiv. Gut fand ich wie er den Hund in die Lava schmeißt und zu Fry sagt das jetzt wo der Hund weg ist sie wieder beste Freunde sein können. Und wie er merkt, wie sehr er Fry damit doch weh getan hat.

Insgesammt eine sehr traurige aber sehr gelungene Folge. 15 Punkte.

15

Mittwoch, 14. Juli 2004, 22:11

Zu dieser Episode gibt's nun einen BENDER erstellt von Tobias J. Becker - ich habe ihn hier online gestellt.

Kurze Anmerkung: Ein B.E.N.D.E.R vergleicht die OV-Synchro mit der DV-Synchro.

-manuel

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Manuel« (6. August 2005, 23:46)


16

Samstag, 20. August 2005, 00:16

Zitat

Original von Manuel
ich habe ihn hier online gestellt.


Not Found

The requested URL /nesp/BENDER_4CV07.htm was not found on this server.
Apache/2.0.52 Server at manuel.all-my-stuff.de Port 80