Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 10. September 2004, 00:23

4ACV17 | Lustkrise auf Omicron Persei Acht

13%

1 - sehr gut (1)

75%

2 - gut (6)

13%

3 - befriedigend (1)

0%

4 - ausreichend

0%

5 - mangelhaft

0%

6 - ungenügend

P-Code: 4ACV17
Englischer Titel: Spanish Fry
Deutscher Titel: Lustkrise auf Omicron Persei Acht

Ausstrahlung USA: 13.07.2003
Ausstrahlung DE: 11.09.2004

Einschaltqouten (Erstausstrahlung):
Gebiet: D + EU
Zielgruppe: Zuschauer ab 3 Jahren
1. Platz: Krieg der Sterne (20:15) -> 2,62 Mio. / 10,0% MA
...
9. Platz: Futurama (17:30) -> 0,74 Mio. / 6,1% MA

Inhalt:
Die gesamte Planet Express Crew geht im Wald zelten. Nachts macht sich Fry auf die Suche nach Bigfoot der immer wieder in der Nähe gesehen worden sein soll. Doch statt den Bigfoot zu finden wird Fry von Aliens gefunden die ihn entführen. Am nächsten Morgen kommt Fry wieder aus dem Wald zurück zu den anderen - doch ihm fehlt seine Nase! Wie sich bald herausstellt, betreiben die Aliens ein florierenden Handel mit dem 'human horn', der menschlichen Nase - als Aphrodisiakum. Fry, Leela und Bender setzen alles daran Fry's Nase wieder zu finden...

Weiterführende Links:
4ACV17-OV-Thread @ HipJoint
Episodenguide Staffel 5 @ Futuramasutra (D) (Spoiler-Gefahr!)
Episodenguide Staffel 5 @ CGEF (E) (Spoiler-Gefahr!)

Reviews und Bewertung:
Für Notenbewertungen verwenden wir dasselbe System wie schon aus drts bekannt.
Folgende Tabelle zeigt euch mit wievielen Punkten ihr welche Note vergebt:

Quellcode

1
2
3
Punkte : 15 14 13 12 11 10 09 08 07 06 05 04 03 02 01 00
--------------------------------------------------------
Note   : 1+ 1  1- 2+ 2  2- 3+ 3  3- 4+ 4  4- 5+ 5  5- 6
Am Ende eures Reviews bitte den Punkte-Wert in der Form "Punkte:[ ]" anfügen. (Den Wert in die eckige Klammer schreiben)
Außerdem ist es erwünschenswert in der Umfrage abzustimmen.
Im Gegensatz zu den Simpsons-S14 Postings zählen diese Noten diesmal nicht zu den drts Noten dazu. Weiters gibt es auch keine graphische, sondern nur eine kleine statistische Auswertung (Punkte-Durchschnitt und Teilnehmer) der Bewertungen.

Dieses Posting gibt es jede Woche zu der jeweils neuen Episode
Also dann - schönes Bewerten und Review schreiben!

Schon gelaufene S5-Episoden:
3ACV12 - Die Wurzel allen Übels
4ACV01 - Smizzmar oder der Tee des Lebens
4ACV04 - Superhelden
4ACV05 - Der Geschmack der Freiheit
4ACV06 - Wer ist hier cool?
4ACV07 - Gebell aus der Steinzeit
4ACV08 - Die stinkende Medaille der Umweltverschmutzung
4ACV09 - Die Quelle des Alterns
4ACV10 - Phillip J. Fry: V.I.P.
4ACV12 - Der Stich
4ACV13 - Coilette & Calculon - Eine Liebesgeschichte
4ACV14 - Absolut Fabelhaft
4ACV15 - Die Farnsworth Parabox
4ACV16 - Dreihundert dicke Dinger

Auswertung der Review-Noten (NeSp):
Gewertete Teilnehmer: 5
Punktedurchschnitt: 10,8

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Manuel« (18. September 2004, 14:20)


2

Samstag, 11. September 2004, 18:54

Die heutige Folge ist sicherlich kein inhaltliches Glanzstück der Serie, ich mag sie aber trotzdem oder vielleicht gerade aus diesem Grund. Viele Folgen der 4ACV-Reihe sind auffallend komplex, verschachtelt und oftmals mit ernsten, emotionalen und surrealen Komponenten. 4ACV war eine Reihe, in der stärker "experimentiert" wurde, wie weit man das Schema der Serie auf neue Bereiche ausdehnen konnte. Und das war auch gut so.

Wenn zuviele Folgen in dieser Art sind, kann es aber für die Balance der Staffel problematisch werden. Und genau dann kann eine simple und geradlinige B-Folge mit Tendenz zum low-brow-Humor eine durchaus erfrischende Alternative sein. Keine komplexen Zusammenhänge, keine surrealen Träume, keine inhaltlichen Experimente - einfach nur Fry, Leela und Bender beim Unfug machen, nicht viel mehr und nicht viel weniger. Ich denke, das beschreibt "Spanish Fry" recht gut.

Es gibt natürlich auch eine leichte Botschaft und Satire in der Story, der Schwerpunkt liegt aber eindeutig beim Humor. Einer der besten Gags der Folge ist der brillante Bigfoot-Film, der sich auffallend unsicher über die Existenz seines Hauptdarstellers zu sein scheint. Einige Gags kommen aus dem "lower horn"-Bereich - was hier aber nett umgesetzt ist und mich sogar weniger stört, als etwa das Walgekotze letzte Woche.

Ansonsten viele amüsante Oneliner und Einfälle: die Szenen und visuellen Gags am Anfang, Frys Entführung, Lrrrs Auftritt im Pornoladen ("I´m just some guy - ruler of the planet Omicron Persei 8"), die recht menschlich wirkenden Beziehungsprobleme der Omicronians ("I only wrote that poem to test my printer"), der passende Kommentar zu Leelas Gesang ("The humans are attacking"), Lrrrs "philosophische" Ausführungen und einiges mehr.

Im Gesamtbild eine Folge, deren Substanz man fast ausschließlich durch das Aufzählen von humoristischen Einfällen ermitteln kann. Geradlinige B-Folge, was hier aber durchaus positiv gemeint sein kann. Note 2

Chris

Alexis

1893% Leidenschaft

Beiträge: 575

Wohnort: Reclamstr. 10, 04315 Leipzig

Beruf: Webdesignerin

  • Nachricht senden

3

Samstag, 11. September 2004, 19:07

Bin ich die einzige auf diesem Board, die sich die Simpsons- und Futurama-Episoden in Deutsch im TV ansieht? Mir kommts bald so vor, als würde jeder hier nur die englischen Originalausgaben sehen. Ich glaube euch zwar, dass die englischen-Episoden um einiges besser sind als die deutschen, aber trotzdem komm ich mir dadurch ziemlich bedeppert vor.

Nun aber noch zur heutigen Episode: Ich musste sehr lachen über die Professor Farnsworth's Art, zu wandern, mit diesen Riesen Roboterbeinen.
Es waren einige gute Gags dabei (z.B. Bender als Mückenvernichter), aber ansonsten hat mir Bender in dieser Epi überhaupt nicht gefallen. Immer dieses "Wuuhuuu" hat nur genervt.
Das mit der Nase fand ich ne nette Idee und ich musste auch schmunzeln, wie sehr Fry doch an seinem "unteren Horn" hängt *löl*.

Im Großen und Ganzen fand ich diese Epis ziemlich gut, meine Bewertung würde aber besser ausfallen, wenn Bender nicht so gestört hätte diesmal. Note 3+
blogt alles.

*** Ole Ole Ole Ole Ole Ola, Ole Ole Ole, wir sind immer für dich da! Oooooh, VfB Stuttgart, bist unser Leben, gibst uns so viel! ***

Bartimaus

Jetzt mit Humor-Unterdrücker!

Beiträge: 479

Wohnort: Petersberg/Fulda

  • Nachricht senden

4

Samstag, 11. September 2004, 19:14

Im großen und ganzen kann ich Chris_Pfeiler da zustimmen. Das ist zwar keine besondere Folge, aber trotzdem gibt's recht nette Einfälle, allein, dass eine menschliche Nase als Aphrodisiakum missbraucht wird, bringt einen zum Schmunzeln. Oder die Röhre des Raumschiffes als Anspielung auf den berühmten Windows-Screensaver. =) Auch Bender ist mal wieder super, seine ganzen Kommentare über Frys "unteres Horn" oder wie er den Ranger reinlegt.
Versteckte Gags gab's auch wieder ("Most Rights Reserved") Und natürlich Frys Komikernase. Naja, ich könnt' noch minutenlang so weitermachen, aber ich lass' es einfach mal. Auch das Wiedersehen mit Lrrr und seiner Frau ist gelungen. Man hat ja bereits in früheren Folgen gemerkt, dass irgendwie die Luft aus ihrer Beziehung raus ist, in dieser Folge kommt das wohl zum Höhepunkt. Was mir vielleicht ein wenig gefehlt hat, ist, dass Lrrr den Ranger am Ende nicht umgebracht hat sollen, das hätte gepasst. Naja, auch egal. Auch das mit dem Bigfoot fand ich 'ne gute Idee, in "Parabox" ist man sich zwar noch sicher, dass er 80 ist und sehr wohl existiert, aber das stört mich jetzt nicht besonders.
Note: 2

EDIT: @alexis: Du bist nicht allein. Ich guck' Futurama auch nur auf deutsch- zumindest bis die letzte DVD-Box auf dem Markt ist. *vorfreude*

EDIT2: Ich hätt' fast das alternative Futurama-Theme vergessen: Mal was anderes...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Bartimaus« (11. September 2004, 19:23)


5

Samstag, 11. September 2004, 20:55

Auch die heutige Futurama-Folge glänzt weniger durch Charakterentwicklung, sondern besticht vor allem durch die Gags, wobei besonders die zahlreichen sexuellen Anspielungen auffallen, welche glücklicherweise in den meisten Fällen oberhalb des "unteren Horns" bleiben. Auch diverse Klischees werden genüßlich auseinandergenommen (Alienentführung, Organhändler, Eheprobleme usw.), und vor allem der Bigfoot-Film ist klasse gemacht, ebenso wie das Überwachungsvideo im Porno-Laden.

Die Story ist recht einfach gestrickt, bietet aber doch immer wieder lustige Überraschungen, man denke nur an die verschiedenen Aktivitäten der Charaktere nach dem morgendlichen Aufwachen beim Camping. Einzig das Ende kann nicht ganz überzeugen, da eine eindeutige Schlußpointe fehlt.

Störend bemerkbar gemacht hat sich diesmal wieder die Synchro, die die Gags zwar recht gut zu übertragen weiß, aber im Vergleich zum Original doch reichlich müde daherkommt, hier hätte ich mir eine bessere Sprecherarbeit gewünscht, vor allem bei den Nebencharakteren. Nichtsdestotrotz ist die Folge sehr gelungen, weshalb ich diesmal eine glatte 2 vergebe.

Punkte:[11]
Andreas